Mecklenburg - das Land der Seen


Mecklenburg ist das Land der Seen, der kleinen Flüsse, Buchenwälder und der Alleen.  

 

Die lehmhaltige Erde ist fruchtbar. Neben sanften grünen Hügeln gibt es endlose Felder, die intensiv landwirtschaflich genutzt werden. Überall auf den Äckern gibt es kleine und große, grüne und blaue Inseln: kleine Seen, Wäldchen, Moore, Tümpel, kleine Gruppen von uralten Bäumen.

 

Paschensee im Winter

 

Trotzdem gibt es viel Schutz- und Lebensraum für eine Vielfalt von Pflanzen, Vögeln und Wildtieren, wie Reh, Dachs, Fuchs und Waschbär.   

 

Typisch für Mecklenburg sind die kleinen kreisrunden Sumpf- oder Wasserlöcher, sogenannte Sölle, Geschenke der Eis-Zeit. In Mecklenburg gibt es drei Nationalparks und etwa 280 Naturschutzgebiete. In der näheren Umgebung unseres Hofes sind das:  

  • Die Langenhägener Seewiesen
  • Die Klädener Plade und das Mildenitzdurchbruchtal.
  • Der Upahler und Lenzener See
  • Der Krakower Obersee
  • Die Nebel
  • Der Paschensee und das Naturschutzgebiet Schwinzer Heide.

Wald in Mecklenburg